​​ Trink-Tipps für Sportler - BWT Best Water Technology 

Trink-Tipps für Sportler

Wer viel Sport treibt, sollte regelmäßig etwas trinken, um seinen Wasserhaushalt in Balance zu halten und so voll leistungsfähig zu bleiben. Trinken nur kurz vor, während oder nach dem Sport reicht nicht aus.

 

 

Hier ein paar Tipps, wie’s richtig geht:

 

  • Vor dem Sport

    Trinken Sie vor dem Sport eine kleine Menge Flüssigkeit. Am besten Wasser ohne Kohlensäure.

 

  • Während einer Kurzzeitbelastung (30 bis 60 Minuten)

    Bei sportlichen Belastungen, die nicht länger dauern als 30 bis 60 Minuten (je nach Sportart), ist das Trinken währenddessen noch nicht erforderlich. Die in dieser Zeit auftretenden Schweißverluste können problemlos nach Beendigung der sportlichen Aktivität ausgeglichen werden.

 

  • Während einer Langzeitbelastung (mehr als 60 Minuten)

    Sie betätigen sich länger als 60 Minuten am Stück? Dann sollten Sie auch während des Sports unbedingt etwas trinken, um körperliche Leistungsfähigkeit, Konzentration und Koordination zu erhalten und Kreislaufzusammenbrüche zu vermeiden. Trinken Sie aber nicht zu viel auf einmal. Trinken Sie lieber in regelmäßigen Abständen schluckweise kleine Mengen.

 

  • Nach dem Sport

    Je nach Belastung ist der Wasserverlust beim Sport relativ hoch (1 bis 2 Liter pro Stunde). Ausrechnen lässt sich der genaue Wert mit folgender Formel: 

            Gewicht vor dem Sport (in kg) 
         – Gewicht nach dem Sport (in kg) 
         + Getränkezufuhr während des Sports (in kg oder l) 
         = Flüssigkeitsverlust 
     
    Bereits 2 Prozent Flüssigkeitsverlust können schon 20 Prozent Leistungsverlust bedeuten! Trinken Sie deshalb nach dem Sport die Menge Flüssigkeit, die Sie verloren haben plus 50 Prozent. Bei einer Belastungsdauer bis zu einer Stunde, ist Trinkwasser die beste Wahl. Alles, was darüber hinausgeht, sollte mit isotonischen Getränken ausgeglichen werden. Mischen Sie hierfür im Verhältnis 1:3 z.B. Apfelsaft und Wasser.

 

Übrigens: Viel Trinken ist auch gut für die Stimmbänder. Wer genügend trinkt, kann also auch besser anfeuern!