​​ FAQ - BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem - BWT Best Water Technology 

Häufige Fragen

Montage

 

Kann das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem an jede Armatur montiert werden?
  Das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem kann an alle Aufputz- und Unterputz-Armaturen montiert werden, sofern diese über einen (genormten) ½" Gewindeanschluss für den Duschschlauch verfügen (dies ist bei über 95 % aller Armaturen der Fall) und ausreichend Platz für den Wechsel der Filterkartusche vorhanden ist.
Wie groß ist der Platzbedarf für die Montage eines BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystems?
  Bitte achten Sie darauf, dass unter dem senkrecht (vertikal) zu montierenden Filtergehäuse ca. 25 cm Platz für den Wechsel der Filterkartusche bleibt. Den gesamten Platzbedarf, sowie den notwendigen Wandabstand ersehen Sie der Bedienungsanleitung
Kann das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem auch an einer Armatur montiert werden, die nicht über ein genormtes ½"-Gewinde für den Duschschlauch verfügt?
  Die Armaturen einiger weniger Hersteller haben kein genormtes Standardgewinde, was Sie u.a. daran erkennen können, dass Sie ausschließlich die Duschschläuche des jeweiligen Herstellers verwenden können. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, können Sie sich mit handelsüblichen Anschlussstücken und Dichtungen weiterhelfen. Wir haben für Sie eine Übersicht erstellt, die Ihnen in dieser Situation weiterhelfen sollte (siehe: Übersicht Anschlüsse). Wenn Sie uns Modell und Marke Ihrer Armatur mitteilen, helfen wir Ihnen bei Bedarf gerne weiter (E-Mail an: info@quick-n-clean.com).
Gibt es eine BWT Duscharmaturen Empfehlung?
 

Das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem eignet sich für nahezu alle Duschsysteme. Der optimale Einsatz ist unter anderem bei folgenden GROHE und HANSA Armaturen und Duschsystemen gegeben. BWT empfiehlt die Kombination des BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystems mit folgenden Modellen von GROHE und HANSA:

 


Details

Details

Details

Pure Jet

Vitalio trend

Details
Bei mir reicht der Platz nicht für die senkrechte (vertikale) Montage aus, kann das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem auch waagrecht (horizontal) montiert werden?
  Ja, die Einbaulage hat keinen Einfluss auf die Funktion. Wir empfehlen jedoch, das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem nach Möglichkeit senkrecht (vertikal) einzubauen.
Kann ich das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem selbst montieren?
  Die Montage des BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystems ist ausgesprochen einfach und kann problemlos von Ihnen selbst durchgeführt werden. Sie benötigen lediglich einen passenden (Roll-) Gabelschlüssel. Die genaue Montageanleitung finden Sie unter Punkt 6. in der Bedienungsanleitung

Verwendung

 

Wie funktioniert das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem genau?
Das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem wird an die Dusch- oder Badewannenarmatur angeschlossen. Beim normalen Duschvorgang fließt das Wasser an der Filterkartusche im Inneren des Filtergehäuses vorbei. Der abschließende Nachspülvorgang wird durch Knopfdruck aktiviert. Das Wasser fließt nach dem Betätigen des Druckknopfes durch die Filterkartusche und wird mittels Ionenaustauscher entkalkt.
Kann ich mit dem gefilterten Wasser bereits bestehende Kalk- bzw. Seifenrückstände entfernen?
  Nein. Bitte reinigen Sie vor der ersten Inbetriebnahme des BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystems Ihre Dusche oder Badewanne gründlich von Kalk- und Seifenrückständen. In der Folge verhindert das Abspülen mit dem gefilterten (=weichen) Wasser wirkungsvoll Kalkablagerungen auf Glas, Fliesen und Armaturen. Die Dusche sollte weiterhin regelmäßig in Abständen von ca. 7 Wochen gereinigt werden.
Kann ich das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem zur Reinigung von verunreinigtem Wasser verwenden?
  Nein. Das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem ist ausschließlich für den Anschluss an eine Armatur in Dusche oder Badewanne vorgesehen und NICHT zur Herstellung von Trinkwasser, d.h. zur Behandlung von verunreinigtem Wasser, geeignet.
Kann ich das mit BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem gefilterte Wasser trinken?
  Sie können das gefilterte Wasser unbedenklich trinken, dies sollte jedoch nicht in großen Mengen erfolgen. Das Filtersystem dient ausschließlich zur Entcarbonisierung (Reduktion des Kalkgehaltes) von Leitungswasser und ist ausschließlich für den hier beschriebenen bestimmungsgemäßen Verwendungszweck konzipiert und konstruiert. Für die Zubereitung von Kaffee oder Tee empfehlen wir Ihnen unseren BWT Gourmet-Tischwasserfilter mit der patentierter BWT Mg²+-Technologie. Das Leitungswasser wird nicht nur von Kalk sowie geschmacksstörenden und unerwünschten Stoffen wie Chlor, Blei und Kupfer befreit, sondern auch mit physiologisch wertvollem Magnesium angereichert. Dadurch erhalten Sie ein natürlich frisch schmeckendes Trinkwasser, sowie volles Aroma bei Kaffee und Tee.
Kann ich mit dem gefilterten Wasser meine Pflanzen gießen?
  Sie können ihre Pflanzen mit dem BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem gefilterten Wasser unbedenklich gießen. Hierzu empfehlen wir Ihnen aber auch das mit Magnesium mineralisierte Wasser unserer BWT Gourmet-Tischwasserfilter.
Wie oft muss die Filterkartusche gewechselt werden?
  Die Kapazität der Filterkartusche beträgt bis zu 3 Monate, abhängig von Wasserhärte und Wasserverbrauch. Dem Erstinstallationsset liegt ein Wasserhärte-Teststreifen bei, mit dem Sie die voraussichtliche Einsatzdauer ermitteln können. Bei Duschen mit einer Standardgröße rechnen wir mit einem Spülvorgang von 10 Sekunden. Um eine optimale Reichweite zu erzielen, empfehlen wir bei mehreren täglichen Duschvorgängen unmittelbar hintereinander erst nach dem letzten Duschgang das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem zu aktivieren.
Wie merke ich, wenn die Filterkartusche erschöpft ist, und ausgetauscht werden muss?
  Sobald auf den abgespülten Flächen nach dem Trocknen erste Kalkrückstände sichtbar werden, ist die Filterkartusche auszutauschen.
Wo kann ich Ersatzfilterkartuschen kaufen?
  Ersatzfilterkartuschen erhalten Sie in der Regel dort, wo Sie auch das BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem gekauft haben. Im Internet können die Ersatzfilterkartuschen über den BWT Onlineshop sowie über diverse Onlinehändler erworben werden. Wenden Sie sich per E-Mail an uns info@quick-n-clean.com
Ist der Wechsel der Filterkartusche schwierig?
  Nein. Für den Wechsel der Filterkartusche ist kein Werkzeug erforderlich. Nach dem Abschrauben des Gehäusebodens (mit der Hand) kann die erschöpfte Filterkartusche entfernt und die Ersatzfilterkartusche eingesetzt werden. Die genaue Anleitung finden Sie unter Punkt 8.2 in der Bedienungsanleitung.
Ich möchte mir gerne einen kleinen Vorrat an Ersatzfilterkartuschen anlegen. Wie lange können die Filterkartuschen gelagert werden und welche Lagerbedingungen empfehlen Sie?
  Die Ersatzfilterkartuschen müssen immer in der Originalverpackung (Schlauchbeutelfolie) aufbewahrt und trocken gelagert werden. Unter diesen Bedingungen beträgt die Lagerfähigkeit ca. 3 Jahre ab Produktionsdatum. Das genaue Ablaufdatum ist auf der Schlauchbeutelfolie vermerkt z.B. EXP: 12/2016
Muss die erschöpfte Filterkartusche gesondert entsorgt werden?
  Nein. Erschöpfte Filterkartuschen können bedenkenlos über den Hausmüll entsorgt werden.
Wenn ich die Filterfunktion durch Drücken des Druckknopfes aktiviere, tritt milchig-weißes Wasser aus dem Duschkopf. Was hat das zu bedeuten?
  Keine Sorge, diese Erscheinung ist völlig unbedenklich! Es handelt sich um eine verfahrensbedingte Bildung von Kohlensäure, die sich als kleine Blasen bzw. Trübung bemerkbar macht, und nach kurzer Inbetriebnahmephase wieder verschwindet.
Ist es für die Haut schädlich, wenn man sich bei aktiviertem BWT Quick & Clean Antikalk-Filtersystem duscht?
  Nein, ganz im Gegenteil, viele Kunden verwenden das Wasser sogar zum Haarewaschen! Das gefilterte Wasser weist – wie die Haut – einen leicht sauren pH-Wert auf und greift somit den Säureschutzmantel der Haut nicht an. In Abhängigkeit von der Wasserhärte variiert der pH-Wert bei Inbetriebnahme zwischen pH 5,0 und pH 6,0, steigt danach mit zunehmender Betriebsdauer an, und erreicht den pH-Wert des Zulaufwassers, wenn die Filterkartusche vollständig erschöpft ist. Zu beachten ist jedoch, dass die Kapazität der Filterkartusche bei Verwendung zur Körperreinigung und Haarwäsche viel schneller erschöpft ist.