​​ Meilensteine - BWT Best Water Technology 
Wasser ist nicht gleich Wasser.Dank intensiver, jahrzehntelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit sind wir heute Technologieführer in all unseren Geschäftsfeldern.

Meilensteine

Die wichtigsten technologischen Meilensteine in der Unternehmensgeschichte sind:

 

2013

BWT setzt mit einer Weltneuheit, dem E1 Einhebelfilter, neue Standards in der Trinkwasserhygiene. Der Wechsel des Filterelements ist durch eine revolutionäre Technologie im Handumdrehen möglich.

 

Patentierte Mg2+-Technologie / Silberfrei: Während des Filtrationsprozesses freigesetztes ionogenes Silber wird dank eines neu entwickelten Silbersorbents wieder zu 100 % aus dem Wasser entfernt. Das Resultat: silberfreies, mit Magnesium mineralisiertes Trinkwasser.

 

Die neue Filtergeneration BWT bestmax BALANCE bietet perfekten Korrosionsschutz für Kaffeemaschinen in Gastronomie und Vending bei gleichzeitig bestem Geschmack und vollem Aroma. Die Vorteile: keine Silberkorrosion da silberfrei, bester Geschmack da phosphat- sowie natriumfrei und pH-Wert unter 6,5.

 

Mit der Erfindung des neuen Trinkwassergroßenthärters Rondomat Duo H gelingt BWT eine Hygiene-Innovation. Nach intensiver Testphase setzt BWT erstmals auf „HionEx“, ein anorganisches (biologisch nicht verwertbares), synthetisches Ionenaustauschermaterial, das die hygienische Sicherheit um ein Vielfaches erhöht. 
 

2012 

BWT präsentiert die sensationelle Neuheit für Schwimmbad-Betreiber: die Chlorgranulat-Dosieranlage BWT Triple D. Sie sorgt in gewerblichen Pools für höchste Sicherheit, einfaches Handling und einen Ressourcen schonenden Betrieb in punkto Energieverbrauch und Life Cycle Costs.

 

Mit der Präsentation des neuen BWT OsmoVision - dem ersten Reinstwasser-System mit kontinuierlicher Sanitisierung - gelingt ein Quantensprung in der Entwicklung hocheffizienter und ökologischer Systeme zur Erzeugung von Wasser für die pharmazeutische und biotechnologische Industrie.
 

2011

Die innovative, patentierte Mg2+ Technologie von BWT revolutioniert das bisher bekannte Verfahren zur Enthärtung von Trinkwasser. Das Ergebnis ist mineralstoffreiches Wasser mit bestem Geschmack.

 

Das einzigartige Membran-Elektrolyse-System BWT fumaGen zur Vor-Ort-Produktion von hochwirksamen Desinfektionsmittel ermöglicht eine nachhaltige und sichere Desinfektion der Anlagen sowie signifikante Einsparungen von Wasser, Energie und Prozesschemikalien in der Getränkeindustrie.

 

2010 BWT stellt den weltweit ersten Arsen-Tischwasserfilter vor. Er beruht auf einem neuartigen Kationenaustauschervlies.
 
2009

BWT präsentiert das neue Profi-Point of Use-Programm zur Wasseroptimierung für Kaffeemaschinen, Vendinggeräte, Backöfen und Dampfgarer.

 

Neue Enthärtertechnologien: mit intelligenter Regeneration und Präzisionsbesalzung AQA life, AQA smart, AQA solar.
 

2008 BWT SANISAL ist das weltweit erste Regeneriersalz für Enthärtungsanlagen, das gleichzeitig desinfiziert.
 
2007

Der BWT AQA perla, eine alternierend betriebene Weichwasseranlage, setzt neue Hygiene-, Komfort- und Umweltstandards in der Wasserenthärtung.

  

2006

Der BWT Hydrokat setzt neue Sicherheitsstandards durch die katalytische Verbrennung von Wasserstoff und Sauerstoff in der Elektrolyse, der Elektrodialyse und der Elektrodeionisation.

 

In der BWT Reaxan-Trinkwasser-Desinfektionsanlage wird das von BWT entwickelte Reaxan-Verfahren zur Legionellenprophylaxe und zur Abtötung von Legionellen in kontaminierten Kalt- und Warmwasserinstallationen eingesetzt. Bei dem Verfahren wird Chlordioxid ins Trinkwasser abgegeben. Die chemische Substanz tötet Legionellen und andere Bakterien ab und entfernt auch den Biofilm in Rohrleitungssystemen.

 

BWT SEPTRON® Biosafe: chemiefreie, kontinuierliche Entsalzung mit integrierter Ultrafiltration.
 

2005

PairOX: chemiefreie Desinfektion von Luftbefeuchtern

 

AQA toal Energy: alternativer Kalk- und Korrosionsschutz

 

Mit neuartigen Filtermedien entstehen bei BWT hocheffektive Lösungen zur Filtration von Schwermetallen wie Arsen, Blei, Eisen, Radium, Thallium oder Uran sowie zur Fluoridentfernung. Mit dem MDA- (Manganoxid-Aktivierung) sowie dem Biox-Verfahren (biologische Entmanganung mit Manganoceten) gelingt es, eine effektive Methode zur Manganentfernung zu entwickeln. Sie kommt insbesondere bei der Mineralwasseraufbereitung zum Einsatz.
 

2004

fumapen® A Hochtemperaturmembranen für stationäre Brennstoffzellen

 

Die Desinfektionsanlage BWT Coolzon reduziert die Keime in Kühlwasserkreisläufen.
 

2003 Zur Entfernung von Legionellen aus dem Trinkwasser entwickelt BWT den B-Safe, einen Mikrofilter aus Hohlfasermembranen zur Anwendung am sogenannten „Point of Use“, der Entnahmestelle des Trinkwassers.
 
2002 fumion® F perfluorierte Polymere für Niedertemperaturbrennzellen
 
2001 AQA total Plus Filtersysteme mit PN 18 für alternativen Kalk- und Korrosionsschutz
 
1999

Teilstrom O3-Verfahren zur Entmanganung von Mineralwasser

  

1997  Die Bipolartechnologie von BWT stellt den Durchbruch zum chemiefreien Kalkschutz für Trinkwasserinstallationen dar. Dank der innovativen Technologie bleiben alle wertvollen Mineralstoffe im Trinkwasser enthalten.
 
1996 Die Entwicklung von Hybridmembranen bildet den Auftakt zu einer Reihe international viel beachteter Meilensteine in der Brennstoffzellentechnik.
 
1995 DVGW-geprüfte Großenthärter
 
1994 BWT führt mit dem SEPTRON® das weltweit erste Elektrodeionisationsmodul (EDI) mit Spiralwicklung ein. Die EDI-Technologie ermöglicht es, aus Leitungswasser schnell und sicher Reinstwasser herzustellen. Qualitativ hochwertiges Reinstwasser mit niedriger Leitfähigkeit und mikrobiologischer Reinheit wird vor allem in der pharmazeutischen Industrie zur Herstellung von Medikamenten und Infusionslösungen sowie in der Biotech-Industrie eingesetzt.
 
1988 Bipolare Membran für die elektrochemische Wasserdissoziation
 
1986  Duplexentärtungsanlagen
 
1983 Rückspülfilter mit Saugring-Rückspülsystem
 
1981 GS-geprüfter Schutzfilter PN 16
 
1979 Quantozonverfahren für Schwimmbäder
 
1970 Ozonverfahren
 
1957 Mineralstoffdosierer