​​ Wie ein warmer, weicher Sommerregen - BWT Best Water Technology 

BWT: Mit seidenweichem Perlwasser genießen, schützen und sparen

Wie ein warmer, weicher Sommerregen

2.2.2011 8:00   Mondsee

Purer Genuss unter der Dusche, strahlende Armaturen und kuschelige Wäsche – und als Draufgabe und Tüpfelchen auf dem i einen geringeren Energieverbrauch: Weiches Wasser bietet ein ganzes Bündel von Vorzügen. BWT liefert mit seinen Weichwasseranlagen die Technik dazu.

Raus aus den Federn, rein ins Badezimmer und unter die Dusche: So starten wohl die meisten in den neuen Tag. Zu einem ganz besonderen Erlebnis wird die tägliche Guten-Morgen-Dusche, wenn aus der Brause weiches Wasser ‚regnet’. Die Technik dazu kommt von BWT, einem führenden Unternehmen in Sachen Wasseraufbereitung. Die Weichwasseranlagen AQA perla und AQA life verringern den Calcium- und Magnesiumgehalt im Wasser – das sind die sogenannten ‚Härtebildner‘. Deshalb fühlt sich Weichwasser beim Baden und unter der Dusche tatsächlich weich an – wer es einmal erlebt hat, möchte dieses erfrischend sanfte Prickeln nicht mehr missen!

Das Ergebnis ist Genuss ohne jede Reue. Denn zum Komfort von herrlich weichem Wasser kommt das gute Gefühl hinzu, etwas für den Geldbeutel und die Umwelt zu tun. Mit enthärtetem Wasser werden bis zu 50 % weniger Putz- und Waschmittel gebraucht. Zugleich kann man Energiekosten sparen: Schon eine 1 mm dicke Kalkschicht auf Heizflächen im Kessel oder Boiler erhöht den Energieverbrauch um bis zu 10 %. Das Geld fehlt dann in der Haushaltskasse. Auch Ablagerungen in den Leitungen, auf Duschköpfen und Perlatoren, Kalkverkrustungen in der Waschmaschine, im Geschirrspüler und der Kaffeemaschine sind mit einem derart enthärteten Trinkwasser kein Thema mehr. Ganz zu schweigen von hässlichen Ablagerungen auf Armaturen und Fliesen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil:
Weiches Wasser hilft auch Hausbesitzern, die auf dem Dach eine thermische Solaranlage installiert haben. Die im Sonnenkollektor ‚eingefangene’ Energie gelangt über einen Wärmeübertrager in den Pufferspeicher der Heizung. Verkalkt die Wand des Wärmeübertragers durch hartes, mineralienhaltiges Wasser, fällt die Ernte der Sonnenenergie deutlich bescheidener aus.

Wer bereits Besitzer einer BWT Weichwasseranlage AQA perla oder AQA life ist, kann diese zur Abhilfe ganz einfach mit einem Solar-Modul aufrüsten. Das direkt an die Weichwasseranlage angeschlossene Modul stellt zwei verschiedene Wasserqualitäten zur Verfügung: perfektes Wasser (0,6-4°dH) für eine effiziente Solar-Ernte sowie weiterhin Weichwasser in Trinkwasserqualität, also ein auf 8,4°dH enthärtetes Wasser.

Nähere Infos unter www.bwt.at